Stormarn-Segeberg

ASB-Rettungshundezug

ASB-Rettungshunde trainieren in leerstehender Klinik

Eine verlassene Klinik in Großhansdorf war am Wochenende Schauplatz für eine Übung unserer Rettungshunde.

André Stumberger wartet im Treppenhaus bis Rettungshund Phil ihn gefunden hat. © ASB/Renter

Hundegebell hallt durch die endlosen Gänge, das Licht ist gedämmt. In einer Ecke vom Treppenhaus liegt André Stumberger.

Er bewegt sich nicht, versucht leise zu sein, dann geht alles sehr schnell. Rettungshund Phil hat seine Witterung aufgenommen und konnte das Versteck ausfindig machen. Er bellt drei Mal um seinen Fund anzuzeigen. 

 

„40 bis 60 Mal im Jahr wird der Rettungshundezug vom ASB RV Stormarn-Segeberg alarmiert.“, erklärt Einheitsführerin Petra Eppinger. Gemeinsam mit ihren Teams geht es bei Wind und Wetter vor die Tür, zum Suchen von vermissten Personen, zum Menschenleben retten.

Das leerstehende Krankenhaus ist der ideale Übungsort um die Nasen in der Feinsuche zu trainieren und mit den verschiedenen Witterungslagen umzugehen. Möglich gemacht hat dies Großhansdorfs Bürgermeister Janhinnerk Voß. „Als wir Herrn Voß von unserem Vorhaben erzählten, war er sofort Feuer und Flamme, um uns zu unterstützen.“, ergänzt Petra Eppinger. 

Lüftungsanlagen oder Holzwände sind zum Beispiel daran Schuld, dass sich Gerüche im gesamten Haus verteilen und dem Hund einen Streich spielen. „Da kann es schon mal passieren, dass eine Wand angebellt wird.“, erklärt Tanja Petrick, die seit 16 Jahren Rettungshundeführerin ist. Auch der glatte Fußboden macht den Hunden zu schaffen und erfordert umsichtiges Vorgehen. Während drinnen Raum für Raum akribisch überprüft wird, trainieren im Aussengelände so genannte „Mantrailer“ die Suche. Sie sind speziell ausgebildete Personenspürhunde, die einem Individualgeruch folgen können. So ist es möglich, im städtischen Raum oder unter vielen Menschen die gesuchte Person ausfindig zu machen. 

Fotos: ASB / Oliver Renter

ASB-Rettungshunde01.jpg

ASB-Rettungshunde02.jpg

ASB-Rettungshunde03.jpg

ASB-Rettungshunde04.jpg

ASB-Rettungshunde05.jpg

ASB-Rettungshunde06.jpg