Stormarn-Segeberg

ASB-Ausbildung

Neue Sanitätshelfer für den ASB

Am jetzigen Samstag waren sie allesamt nervös, aber dennoch voll konzentriert, als es dann zur Sache ging: Zehn Samariter aus den Sparten Rettungshundezug Stormarn, SEG-Stormarn, Wasserrettung Kiel und FSJ Lübeck dürfen sich nach bestandener Prüfung ab sofort Sanitätshelfer nennen. Herzlichen Glückwunsch!

Angehende Sanitätshelfer üben die Herz-Lungen-Wiederbelebung. © Holger Fröde

Der sogenannte SHL-Lehrgang wurde in Bad Oldesloe für den ASB Landesverband Schleswig-Holstein im ASB-Ausbildungshaus in der Herrmann-Bössow-Straße sowie am Stützpunkt in der Turmstraße des ASB RV Stormarn-Segeberg durchgeführt. Während der gesamten Ausbildungsdauer von 48 Stunden legte man großen Wert auf die besten Bedingungen in Theorie und Praxis.

 

Theoriethemen wie Verhalten im Einsatz, Sicherheitsbelehrungen, Organisation des Sanitäts- und Rettungsdienstes in Deutschland, medizinische Fachausdrücke, Anatomie und Physiologie sowie Kenntnisse zum gesamten Bewegungsapparat und den menschlichen Organen standen ebenso auf dem Lehrplan wie der praktische Teil mit der Abarbeitung von Notfällen und vielen alltäglichen Fallbeispielen. Eine Reanimationsprüfung wurde ebenfalls im Kurs von den Teilnehmern gefordert. Dieser spezielle Lehrgang wurde mit einer schriftlichen und der praktischen Prüfungen abgeschlossen.

Diese Ausbildung ist die Grundausbildung, um im sanitätsdienstlichen Bereich in einem Einsatz arbeiten zu dürfen. Nach der theoretischen Prüfung am Freitag musste jeder Einzelne drei praktische Prüfungen (Erst-Hilfe Maßnahmen mit einem handelsüblichen Verbandskasten sowie Assistenzmaßnahmen mit Geräten aus dem Notfallrucksack und ein Fallbeispiel) absolvieren. Der Dank gilt den Dozenten, Ausbildern, Materialwarten, Prüfern und allen Helfern, die diesen Lehrgang möglich gemacht haben.