Stormarn-Segeberg

ASB-SEG

SEG-Alarm: Nazidemo in Bad Oldesloe

Am vergangenen Samstag sorgte eine Sonderlage der Polizei für ein Großaufgebot an Rettungskräften in Bad Oldesloe.

Die SEG-Stormarn hat die alte Rettungswache in Bad Oldesloe besetzt. Dort wurden die Hallen zu einem Behilfskrankenhaus umfunktioniert. © ASB/Renter

Grund für den Alarm war eine Demonstration von Rechtsextremisten und eine damit verbundene Gegendemo. Aufgrund zahlreicher Aufrufe zur Gewalt aus der Linkenszene, stuften die Behörden die Veranstaltungen als sehr risikoreich ein.

Die Sanitätsgruppen des ASB sowie der umliegenden Hilfsorganisationen befanden sich ab Samstagmorgen in Alarmbereitschaft.

 


Hauptaufgabe des ASB war es, den Rettungsdienst beim Transport zu unterstützen und Behandlungsplätze für viele Verletzte zu schaffen. Letztere befanden sich bei der alten Rettungswache an der Asklepios Klinik, sowie beim THW OV Bad Oldesloe.

Für die soziale Versorgung war die SEG-Betreuung bereits früh auf den Beinen und versorgte nach einer Lagebesprechung im Katastrophenschutzzentrum alle Teilnehmer mit einem umfangreichen Frühstück.

Die Zusammenarbeit unter den knapp 95 Einsatzkräften lief auch in dieser Lage wie gewohnt reibungslos. Die Anzahl der an den beiden Behandlungsplätzen versorgten Patienten lag unter 10.

Auflistung taktischer Einsatzmittel:

1x ELW + 2x KDOW
2x Behandlungsplätze (je 4 Intensivplätze)
1x RTW
6x Notfall-Krankenwagen
8x Krankenwagen

Gegen 19.00 Uhr wurde Einsatzende verkündet.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen ehrenamtlich eingesetzten Kräften sowie RVS und THW für die freundliche Überlassung der Einsatzräume.

 

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe00a07.jpg

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe00b02.jpg

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe00c03.jpg

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe0104.jpg

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe0205.jpg

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe0306.jpg

ASB-Behandungsplatz-Nazidemo-Oldesloe0401.jpg